Gästebuch / Einträge lesen

<<  <  11  |  12  |  13  |  14  |  15  |  16  |  17  |  18  |  19  |  20  |  21  |  22  |  23  >  >>

Eintrag vom: 08.02.2013 09:24:21   [ Eintrag: 5329 von 5489 ]
Name: Wibren Visser
E-Mail: wibren.visser@aon.at

Hallo Herr Pilz,
Ich schätze Ihre Arbeit ungemein. Seit 2000 bin ich aktives Mitglied der Grünen, weil sie für mich die Menschenrechtspartei sind.
Meine Frage: Wie reagieren die Grünen auf die eklatanten Menschenrechtsverletzungen der USA, die erst gerade wieder mit der gezielten Tötung durch Drohnen (und ihre geheime gesetzliche Rechtfertigung) publik wurde?
Herzliche Grüße aus Linz
Wibren Visser

zum Seitenanfang


Eintrag vom: 07.02.2013 10:57:36   [ Eintrag: 5328 von 5489 ]
Name: Peter Mayrhofer
E-Mail: peter.mayrhofer@liwest at
Homepage: www.KünstlerfürKorbe.at

Hallo Herr Pilz, Danke für Ihren Einsatz. Weiter so. Schade das sie sich mit solchen Themen beschäftigen müssen (korruption,...). Sie sind ein sehr Guter Vertreter unserer Interessen.
Liebe Grüße, Peter Mayrhofer.

zum Seitenanfang


Eintrag vom: 31.01.2013 10:31:43   [ Eintrag: 5327 von 5489 ]
Name: aschbach
Homepage: www.aschbach-markt.gv.at

Sg. Hr. Pilz!
Lesen Sie mal die letzte Gemeindezeitung der Gemeinde Aschbach-Markt. Auch hier wirbt auf der Titelseite der Bürgermeister mit der Wehrpflicht.

zum Seitenanfang


Eintrag vom: 23.01.2013 13:48:40   [ Eintrag: 5326 von 5489 ]
Name: pramo

Wenn ich diese Berichte höre, wonach die ehemalige Innenministerin in der freihändigen Vergabe eigene Günstlinge generös versorgt, dann versteh ich ein bischen mehr warum man seriöse Trägerorganisationen mit profundem Wissen und langer Geschichte sowie eindeutigem Profil vor jeder Vergabe von Fördermitteln mit ausgefeilten Richtlinien für die Vergabe, Durchführung und Abrechnung von geförderten Aktivitäten quält. Der Schelm denkt so wie er ist - offensichtlich. ... und er handelt dann auch so aber nur mit den anderen, für sich selbst gelten die Regeln natürlich nicht.

zum Seitenanfang


Eintrag vom: 23.01.2013 12:21:55   [ Eintrag: 5325 von 5489 ]
Name: es gilt die Unschuldsvermutung
E-Mail: bernhard.lueger@gmail.com

Lieber Herr Pilz!

Fragen Sie doch einmal Frau Fekter weshalb eine derart teure Website nicht einmal W3C valide ist. Valid bedeutet, dass es jeder Browser gleich darstellt, also ein "well formed" Code.

http://validator.w3.org/check?uri=http%3A%2F%2Fwww.innensicher.at&cha rset=%28detect+automatically%29&doctype=Inline&group=0

- Bei der Gelegenheit könnten Sie noch die nichtvorhandene "Barrierefreiheit" ansprechen. Stichwort: WAI

http://de.wikipedia.org/wiki/Web_Accessibility_Initiative

LG

zum Seitenanfang


Eintrag vom: 20.01.2013 21:07:46   [ Eintrag: 5324 von 5489 ]
Name: Wehrdienstverweigerer

Reibt euch die 60 Prozent ein. Verbotspartei, Abzocker und demokratiefeindliches Pack.

zum Seitenanfang


Eintrag vom: 19.01.2013 15:11:35   [ Eintrag: 5323 von 5489 ]
Name: christoph

Wie können die Grünen für das Darabos-System sein wo sie ihn doch immer kritisiert haben. Das Berufsheermodell ist undurchdacht, mit unglaubwürdigen Personenzahlen und Kosten gespickt voll und sauteuer. Wenn Grüne das wählen sind sie nicht für Österreich eingestellt. Wieso verlangen die Grünen nicht die Offenlegung des von Darabos geänderten Eurofightervertrages, der angeblich teurer ist als der Ursprungsvertrag wenn man die Stückzahlreduzierung berücksichtigt. Die Bevölkerung hat ein Anrecht zu erfahren ob sie betrogen wurde oder nicht. Wie kann nur so einen Verteidigungsminister unterstützen, das fragen sich viele?

zum Seitenanfang


Eintrag vom: 18.01.2013 13:03:06   [ Eintrag: 5322 von 5489 ]
Name: Pepi
E-Mail: P.e.p.i@gmx-topmail.de

Hallo !

Hab gerade im Radio die Aussage von Eva zur Volksbefragung gehört. Da die Grünen ja für einen freiwilligen Militärdienst bzw ein adäquat bezahltes freiwilliges Sozialjahr eintreten, empfinde ich es als etwas suboptimal wenn unmittelbar vor der Abstimmung das zur Abstimmung liegende Konzept kritisiert wird. Das ist Wasser auf die Mühlen all jener, die für die Beibehaltung der Wehrpflicht sind.

Die Grünen hätten eine Chance, die Abstimmung für eine Abschaffung der Wehrpflicht zu unterstützen, beispielsweise mit einer Aussage wie: Ja, prinzipiell sind wir für die Abschaffung der Wehrpflicht, allerdings müssten die Details für die dafür nötige Verfassungsänderung erst verhandelt werden. Die Grünen werden nur dann ihre Zustimmung geben, wenn im Verfassungstext die immer währende Neutralität Österreichs sicher gestellt ist. So eine Aussage würde die Ängste jener nehmen, bei denen der Begriff Berufsheer Assoziationen an Februar 1934 auslöst, und könnte vielleicht mithelfen, dass die Freiwlligkeit doch noch eine Mehrheit schafft. Nur meine Sichtweise...

LG

Pepi

zum Seitenanfang


Eintrag vom: 18.01.2013 12:05:20   [ Eintrag: 5321 von 5489 ]
Name: Heinz Dunzendorfer
E-Mail: karl.dunzendorfer@aon.at

Ich bin ziemlich aufgebracht, dass der LH von OÖ sich derart herablässt und entblößt. Schreibt offiziell als Landeshauptmann und mit OÖ-Wappen - außerdem direkt adressiert. Bürgermeister dürfen nicht einmal das Geburtsdatum zum Gratulieren wissen und der LH darf die Bürger mit seiner ganz persönlichen Meinung zu dieser Volksbefragung anschreiben. Außerdem mit psychisch beeinflussenden Argumenten und Musterabbildung, wo das Kreuz zu machen ist. Erschreckend! Offizielles Papier, also wirds aus Steuergeldern bezahlt, oder zahlt die ÖVP? Das müsste untersucht werden.

zum Seitenanfang


Eintrag vom: 18.01.2013 11:43:35   [ Eintrag: 5320 von 5489 ]
Name: Andreas Haun
E-Mail: info@andreashaun.com
Homepage: andreashaun.com

Kann schon sein,
dass es die Krankenkassen entlastet,
wenn die Patienten um ein Taschengeld
transportiert werden.

zum Seitenanfang


<<  <  11  |  12  |  13  |  14  |  15  |  16  |  17  |  18  |  19  |  20  |  21  |  22  |  23  >  >>