Tagebuch / Dezember 2014

<< zurück

FREITAG, 20. APRIL 2012

PETZNER FÄLLT UM. Stefan Petzner und sein BZÖ sind umgefallen. Seit gestern sitzt das BZÖ im U-Ausschuss in einem Boot mit der ÖVP. Bis gestern galt das Versprechen der drei Oppositionsparteien: Wenn die ÖVP weiter die Ladung der wichtigsten Telekom-Zeugen blockiert, gibt es die zweite Sondersitzung. Gestern hat Petzner das Versprechen aufgekündigt. Warum? Die
>> mehr lesen

PETZNER FÄLLT UM.

Stefan Petzner und sein BZÖ sind umgefallen. Seit gestern sitzt das BZÖ im U-Ausschuss in einem Boot mit der ÖVP.

Bis gestern galt das Versprechen der drei Oppositionsparteien: Wenn die ÖVP weiter die Ladung der wichtigsten Telekom-Zeugen blockiert, gibt es die zweite Sondersitzung. Gestern hat Petzner das Versprechen aufgekündigt.

Warum? Die Antwort ist einfach. Seit ein paar Tagen signalisiert die SPÖ, dass sie sich nicht länger von der ÖVP als Geisel nehmen lässt. Damit wird die Ladung der blockierten Zeugen plötzlich wahrscheinlich. Es geht um
+ Habeler und ÖVP-Abg. Amon
+ Malaun und ÖVP-Abg. Hackl
+ Kaltenegger und ÖVP-Abg. Grillitsch
+ SPÖ-Abg. Gartlehner
+ und BZÖ-Abg. Westenthaler.

Gartlehner will kommen, Amon will nicht. Aber mit Westenthaler hat das BZÖ ein besonderes Problem: Wenn er geladen wird und falsch aussagt, verliert er die Bewährung für seine rechtskräftige Vorstrafe wegen falscher Zeugenaussage. Im Falle seiner Ladung geht es daher um viel. Ich kann mir vorstellen, wie das BZÖ vor einem Westenthaler zittert, der vielleicht alles sagt, damit er nicht ins Gefängnis muss.

Für die ÖVP sind die drohenden Ladungen gefährlich. Für das BZÖ sind sie möglicherweise lebensbedrohlich. Ist der Grund, dass Petzner sein Versprechen bricht?

Die neue Achse heißt jetzt "Amon-Petzner". Sie wird uns nicht an der Aufklärung hindern.

 

Antworten


Antwort von: kein ÖVPler
verfasst am: 20.04.2012 16:17:12

Wenn sich jemand mit der övp in ein boot setzt sinkt er unwiederbringbar ähnlich der titanik(c) mit, bis auf den boden des meeres. auch wenn er nichts dafür kann; leider. wobei boden enst gemeint
>> mehr lesen

Wenn sich jemand mit der övp in ein boot setzt sinkt er unwiederbringbar ähnlich der titanik(c) mit, bis auf den boden des meeres. auch wenn er nichts dafür kann; leider. wobei boden enst gemeint wird und als grab anzusehen ist. gäbe es keine övp mehr würde alles ganz von alleine absolut perfekt und gut werden. mit ca. 80% weniger geldgier und neid, da dies unwiederbringbar in die hölle führt.

ich hoffe die betreffenden personen kennen meinen richtigen namen, welchen ich gerne gegen den hier angegebenen tauschen würde

Antworten


Antwort von: kein ÖVPler
verfasst am: 20.04.2012 16:12:23

Wenn sich jemand mit der övp in ein boot setzt sinkt er unwiederbringbar ähnlich der titanik(c) mit, bis auf den boden des meeres. auch wenn er nichts dafür kann; leider. wobei boden enst gemeint
>> mehr lesen

Wenn sich jemand mit der övp in ein boot setzt sinkt er unwiederbringbar ähnlich der titanik(c) mit, bis auf den boden des meeres. auch wenn er nichts dafür kann; leider. wobei boden enst gemeint wird und als grab anzusehen ist. gäbe es keine övp mehr würde alles ganz von alleine absolut perfekt und gut werden. mit ca. 80% weniger geldgier und neid, da dies unwiederbringbar in die hölle führt.

Antworten


Antwort von: grün oder weiß, das ist die frage
verfasst am: 20.04.2012 11:05:50

finaler bankrott der övp übrigens herr pilz, sie ärgern die junge vp .... wobei, wenn die jung ist, so jung möcht ich mit 80 nie werden ... berufstöchter und berufssöhne die bundesratsgage als
>> mehr lesen

finaler bankrott der övp

übrigens herr pilz,
sie ärgern die junge vp .... wobei, wenn die jung ist, so jung möcht ich mit 80 nie werden ... berufstöchter und berufssöhne die bundesratsgage als arbeitslose beziehen und aussagen die einen IQ unter dem gefrierpunkt vermuten lassen ... unpackbar

http://derstandard.at/1334795576794/Junge-OeVP-Piratin-in-der-eigenen -Partei?seite=3#forumstart

Antworten


Antwort von: p
verfasst am: 20.04.2012 10:33:03

Hr. Pilz - Gratulation zu ihrer gestrigen Aussage im ZIB 1 - Interview betreffend möglichen Postenschacher bei der anstehenden Sicherheitsbehördenreform "man holt lieber einen OVP-Bauern vom
>> mehr lesen

Hr. Pilz - Gratulation zu ihrer gestrigen Aussage im ZIB 1 - Interview betreffend möglichen Postenschacher bei der anstehenden Sicherheitsbehördenreform "man holt lieber einen OVP-Bauern vom Traktor und macht ihn zum Chefinspektor, bevor man einen andersfärbigen, bestens geeigneten Kandidaten nimmt""... Das trifft es auf den Punkt, denn ich weiß wovon ich rede. Leider sind die Grünen nicht in der Lage, daran auch nur irgendetwas zu ändern.

Antworten


Antwort von: Apropos
verfasst am: 21.04.2012 09:37:55

Postenschacher.
Siehe: http://www.loub.at/blog/2011/08/25/ma20-grune-parteibuchwirtschaft-rotgruen/

Antworten


Antwort von: Wolfgang Konrad
verfasst am: 21.04.2012 01:47:44

Ob die Grünen dies aendern können (wollen)?
Manches spricht für nicht wollen. Die Grünen in Wien holen sich auch Leute ihres Vertrauens.

Antworten