Tagebuch / Juni 2016

<< zurück

SAMSTAG, 12. JÄNNER 2013

7 FRAGEN AN SPINDELEGGER Am Montag um 18.00 tritt der Nationale Sicherheitsrat im Bundeskanzleramt zusammen. Dort soll Spindelegger das heiß erwartete Konzept der ÖVP zur Reform des Bundesheeres und der Wehrpflicht vorlegen. Aus der ÖVP hört man, dass Spindelegger verhindern wollte, dass der Rat vor der Volksbefragung tagt. Er verlangte eine Sitzung am Tag nach der
>> mehr lesen

7 FRAGEN AN SPINDELEGGER

Am Montag um 18.00 tritt der Nationale Sicherheitsrat im Bundeskanzleramt zusammen. Dort soll Spindelegger das heiß erwartete Konzept der ÖVP zur Reform des Bundesheeres und der Wehrpflicht vorlegen.

Aus der ÖVP hört man, dass Spindelegger verhindern wollte, dass der Rat vor der Volksbefragung tagt. Er verlangte eine Sitzung am Tag nach der Volksbefragung. Der Grund ist einfach: Michael Spindelegger hat kein Konzept. Er fürchtet sich zurecht vor einer Blamage. Jetzt muss er über das Wochenende ein sicherheitspolitisches Konzept erarbeiten.

Was wird die ÖVP am Montag vorlegen? Kein Konzept? Das geht nicht, weil das die größtmögliche Blamage wäre. Also wird es am Montag etwas geben müssen.

Damit sich Spindelegger leichter tut, formuliere ich die Fragen:

1. Welche militärischen und polizeilichen Aufgaben im Petersberg-Spektrum soll das Bundesheer im Rahmen der Einsätze der UNO und der EU übernehmen?
2. Welche Einheiten braucht Österreich dazu?
3. Was geschieht mit Kampfpanzern, Artillerie und Eurofightern?
4. Braucht Österreich zur Erfüllung dieser Aufgaben Präsenzdiener?
5. Wie soll die Wehrpflicht reformiert werden?
6. Wie kann im Falle eines Erkenntnisses des EGMR, die auf Basis von Art 14 MRK die Gleichbehandlung beim Präsenzdienst vorschreibt, verhindert werden, dass in Österreich Frauen Wehrdienst leisten müssen?
7. Sollen - wie der untaugliche ÖVP-Geschäftsführer Rauch vorschlägt - Untaugliche als berufsunfähig eingestuft werden?

Ich bin gespannt, wie Spindelegger am Montag die Fragen beantwortet.

 

Antworten


Antwort von:
verfasst am: 18.01.2013 10:36:20

Strandbad statt Schlammloch,Party statt putzen usw." - so lautet eine Headline auf der Homepage der Grünen! So nach dem Motto, lieber faulenzen und im Strandbad liegen,sich auf Partys
>> mehr lesen

Strandbad statt Schlammloch,Party statt putzen usw." - so lautet eine Headline auf der Homepage der Grünen!
So nach dem Motto, lieber faulenzen und im Strandbad liegen,sich auf Partys möglicherweise vollaufen lassen usw., als eine kurze Zeiz älteren Menschen zu helfen,oder Menschen zu unterstützen, denen durch eine Katastrophe unsägliches Leid getroffen hat, oder viellicht das Rote Kreuz etc. unterstützen oder ganz einfach für seine Heimat was tun!
Das nenn ich die richtigen Ratschläge für unsere Jugend Hr. Zensor!
Der Aufruf zur Faulheit und Bequemlichkeit - eben typisch links!
Und das rät eine demokratisch gewählte Partei in Österreich seiner Jugend!!Das nenn ich wahre Verantwortun!
Sagns schämen Sie sich nicht??
Sollen die Grünen jemals wirklich Regierungsverantwortung übernehmen - dann gute Nacht Österreich!
Wien ist schon ein kleiner Vorgeschmack!!

Antworten


Antwort von:
verfasst am: 17.01.2013 15:50:29

Chapeau Frau Innenministerin - besser kann man nicht für den Verbleib der Wehrpflicht werben, als das in der Pressestunde der Fall war. Es wird eng für die Berufsheerfanatiker und
>> mehr lesen

Chapeau Frau Innenministerin - besser kann man nicht für den Verbleib der Wehrpflicht werben, als das in der Pressestunde der Fall war.
Es wird eng für die Berufsheerfanatiker und Geldverschwender so wie Sie Hr. Abg. u. Zensor!
Obwohl sich der ORF bemüht hat, mit zwei Wehrpflicht Gegnern der Ministerin Paroli zu bieten, haben sowohl der Verteidigungsminister
als auch die beiden, leider parteiischen Journalisten äusserst alt ausgesehen!
Ich wäre gerne dabei, wenn Sie morgen dem Vizekanzler Ihre 7 Fragen stellen.
Die ÖVP hat die Argumente auf ihrer Seite und ist, wie man an M.L. sieht, gut vorbereitet. Auch Sie werden alt aussehen bei dem Versuch der SPÖ den "Steigbügel zu halten"!!

Antworten


Antwort von: Schwammerl
verfasst am: 16.01.2013 17:38:41

Aber auch mit der Performance der SPÖ vor der Volksbefragung bin ich nicht wirklich zufrieden. Das Modell von Verteidigungsminister Norbert Darabos (SPÖ) ist Unsinn. Würde man Darabos beauftragen,
>> mehr lesen

Aber auch mit der Performance der SPÖ vor der Volksbefragung bin ich nicht wirklich zufrieden. Das Modell von Verteidigungsminister Norbert Darabos (SPÖ) ist Unsinn. Würde man Darabos beauftragen, die Maria-Theresien-Kaserne neu zu streichen, dann wäre das Ergebnis, dass die gesamte Fassade herunterfällt.

Antworten


Antwort von: Hundshütterl
verfasst am: 17.01.2013 00:58:27

„Ich hab nur eine Bitte“, so Hundstorfer laut der Tageszeitung bei der Veranstaltung in Niederösterreich zu einem jungen Mann. „Erzählt es überall weiter! Versucht auch, eure Großeltern zu
>> mehr lesen

„Ich hab nur eine Bitte“, so Hundstorfer laut der Tageszeitung bei der Veranstaltung in Niederösterreich zu einem jungen Mann. „Erzählt es überall weiter! Versucht auch, eure Großeltern zu überzeugen - und wenn es euch nicht gelingt, sagt ihnen, sie sollen am Sonntag zu Hause bleiben.“

Antworten


Antwort von: Wo?
verfasst am: 15.01.2013 18:18:25

Wo kann man das Konzept, welches Spindelegger gestern vorgelegt hat, nachlesen?

Antworten


Antwort von: Wolfgang Konrad
verfasst am: 15.01.2013 23:36:18

Das Konzept gibt es genausowenig wie jenes von Pilz.
Z.B Pilz: Eurofighter-Klumpert zurückgeben!
Was dann?

Antworten


Antwort von: Remis
verfasst am: 26.01.2013 17:51:02

Die Eurofighter zurückgeben?? Aha, so wie a Unterhosen im Supermarkt - weils a Laufmaschen hat! I hau mi ab! I hör die EADS schallend lachen, dass mas sogar bei uns hört!! Für wie blöd halten
>> mehr lesen

Die Eurofighter zurückgeben??
Aha, so wie a Unterhosen im Supermarkt - weils a Laufmaschen hat! I hau mi ab!
I hör die EADS schallend lachen, dass mas sogar bei uns hört!!
Für wie blöd halten die Grünen eigentlich die Bürger??

Antworten


Antwort von: der neigrige
verfasst am: 15.01.2013 16:52:17

jo und wos is dabei aussa kumman? wos wor sei konzept? und warum steht deis nirgends?

Antworten


Antwort von: 10 kleine Negerlein..
verfasst am: 15.01.2013 14:10:54

die sagten zu Bestechung nicht nein,
der erste hat ein Urteil jetzt...
da warens nur noch neun !

Antworten


Antwort von: Darf man..
verfasst am: 17.01.2013 00:42:40

...denn "Negerlein" sagen?
Uh pffui, du, du, du!

Antworten


Antwort von: chef
verfasst am: 15.01.2013 03:35:16

hallo peter, wenn du glaubst die harddisk von der bawag war kaputt einfach ueber samrt lesen und frage wie lange es dauert eine harddisk zu loeschen. wie lange wirst du noch das beluegen der leute
>> mehr lesen

hallo peter, wenn du glaubst die harddisk von der bawag war kaputt einfach ueber samrt lesen und frage wie lange es dauert eine harddisk zu loeschen. wie lange wirst du noch das beluegen der leute unterstuetzen?

Antworten


Antwort von: Ein Konzept
verfasst am: 14.01.2013 16:37:32

für etwas wird dann erstellt, wenn ich weiß wofür ich es erstellen muß.Die Wehrpflicht hat sich bestens bewährt, also sind nur Korrekturen durchzuführen, wenn feststeht was kommt. Hr.
>> mehr lesen

für etwas wird dann erstellt, wenn ich weiß wofür ich es erstellen muß.Die Wehrpflicht hat sich bestens bewährt, also sind nur Korrekturen durchzuführen, wenn feststeht was kommt. Hr. Abg.
Oder haben Sie schon ein Konzept, sollte die Wehrpflicht bleiben?? Nix gell!
Also verlangen Sie von anderen nicht, was Sie selber nicht haben!
Genauso ein Schmäh wie die Frauenwehrpflicht ist dieses Konzeptgschichtl!
Der Rauscher hats im Standard auf den Punkt gebracht und Sie einen "Schmähpolitiker" genannt!
Sie beweisen es immer öfter!Danke!!

Antworten


Antwort von: Der Mann im Fass
verfasst am: 15.01.2013 09:43:43

Remiserl, gib ruh!

Antworten


Antwort von: Remis
verfasst am: 26.01.2013 17:53:19

Die Wahrheit tut qweh - gell Fasslmann! hahaha...

Antworten


Antwort von: Also sprach
verfasst am: 14.01.2013 16:17:01

Darabos:"....da würde ich mir auch die Diskussion in Österreich anschauen, wenn wir statt 2,1 Milliarden Euro vier Milliarden Euro für das österreichische Bundesheer ausgeben
>> mehr lesen

Darabos:"....da würde ich mir auch die Diskussion in Österreich anschauen, wenn wir statt 2,1 Milliarden Euro vier Milliarden Euro für das österreichische Bundesheer ausgeben müssen."
Das ganze Interview mit Darabos unter: http://www.rudifussi.at/2012/09/04/die-wahrheit-berufsheer-kostet-doppelt-so-vie l-katastropheneinsatz-nicht-gewahrleistet/

Antworten


Antwort von:
verfasst am: 12.01.2013 14:33:25

Der Pilz und die Krone san für a Berufsheer. A tolles Paar!!

Antworten


Antwort von:
verfasst am: 13.01.2013 17:01:50

häng dich auch an "....", dann seids a trio :)))

Antworten


Antwort von: Umfrage: Weiterhin Mehrheit für die Wehrpflicht
verfasst am: 12.01.2013 14:10:10

http://www.orf.at/stories/2160835/

Antworten


Antwort von:
verfasst am: 12.01.2013 12:08:58

Ein Leckerbissen fürs Wochenden !

DANKE Peter Pilz !

Am 20.

BERUFSHEER [ X ]

Wehrpflicht [ ]*

.
.
.

*Paßt 2013 nicht in eine echte Demokratie.

Antworten


Antwort von: Ingenieur
verfasst am: 12.01.2013 14:44:17

Wenn demokratisch DAFÜR gestimmt wird SCHON! :-)

Antworten


Antwort von:
verfasst am: 14.01.2013 21:01:23

Nein, auch dann nicht, denn man kann niht etwas in einen Verfassungsrang stimmen, Capice ?

Herr Ingenieur sein typisch halb-gebildeter Voll-eingebildeter !

Antworten


Antwort von: Ingenieur
verfasst am: 18.01.2013 14:40:59

Nau geh, reg di ned auf, oba am Sonntag is eh nur a VOLKS B E F R A G U N G, gell!

Antworten


Antwort von:
verfasst am: 12.01.2013 12:09:40

Korr.: Wochenende !

Am 20.

BERUFSHEER [ X ]

Wehrpflicht [ ]*

.
.
.

*Paßt 2013 nicht in eine echte Demokratie.

Antworten