Tagebuch / September 2016

<< zurück

MITTWOCH, 30. JÄNNER 2013

DAS SCHWARZE NETZ. Ein Rechnungshof-Rohbericht und drei Anfragebeantwortungen belegen: Fünf Innenminister der ÖVP haben ein schwarzes Beratersystem aufgebaut, in dem ohne Ausschreibungen die Millionen immer bei denselben Spezis landen. Die Geschichte beginnt bei Erwin Pröll und Ernst Strasser.     Die Minister, die das Geld aus dem Fenster in die Taschen ihrer
>> mehr lesen

DAS SCHWARZE NETZ.

Ein Rechnungshof-Rohbericht und drei Anfragebeantwortungen belegen: Fünf Innenminister der ÖVP haben ein schwarzes Beratersystem aufgebaut, in dem ohne Ausschreibungen die Millionen immer bei denselben Spezis landen.

Die Geschichte beginnt bei Erwin Pröll und Ernst Strasser.

 

 

Die Minister, die das Geld aus dem Fenster in die Taschen ihrer "Berater" werfen, heißen Strasser, Platter, Fekter und Mikl-Leitner. Eine erste AUSWERTUNG der Anfragen ergibt ein erstes Bild.

Aber der Rohbericht des Rechnungshofs macht klar: Da geht es noch um viel mehr.

Antworten


Antwort von: Immergruen
verfasst am: 31.01.2013 11:19:25

Gähn, wenn´s selber auf den Töpfen sitzen würdest, würde sich auch der eine oder andere Beratungsauftrag für´s eigene Netzwerk finden. So ist das Leben bei den Roten, Schwarzen, Blauen und
>> mehr lesen

Gähn, wenn´s selber auf den Töpfen sitzen würdest, würde sich auch der eine oder andere Beratungsauftrag für´s eigene Netzwerk finden. So ist das Leben bei den Roten, Schwarzen, Blauen und Grünen. Ups, natürlich nicht bei den Grünen. Das sind ja die besseren Menschen!

Antworten


Antwort von: KASPERL @ Remis
verfasst am: 31.01.2013 10:02:31

Hallo Remis ! Ich bin's der Kasperl. Kommst du mit zum Zirkus Habakuk ? Dort brauchen sie noch einen Clown, gell ! Bitte, komm. Adresse: 4020 Linz - Süd, Wagner Jauregg Krankenhaus Dort beim
>> mehr lesen

Hallo Remis !

Ich bin's der Kasperl.

Kommst du mit zum Zirkus Habakuk ?

Dort brauchen sie noch einen Clown, gell !

Bitte, komm.
Adresse:
4020 Linz - Süd, Wagner Jauregg Krankenhaus
Dort beim Pförtner melden, und dann auf die lustigen Zirkusleute mit dem weißen Kittel warten.

Helau unnd Baba !

Antworten


Antwort von: Warum
verfasst am: 06.02.2013 09:32:52

"Hallo Remis" - seine Beiträge wurden ja gelöscht!
Warum Dei Blödsinn stehen bliebn ist,
was niemand!!Oder Hr. Pilz hamms es selber gschriebn?? Wär peinlich!

Antworten


Antwort von: niemand erkennt sich
verfasst am: 30.01.2013 19:59:08

wie soll der titel sein? "vicious circles" oder "wie die polizei sich schon heute aussucht was taeter und wer opfer ist..." hmmm besser... ueber die einstellung! zuerst gehe ich
>> mehr lesen

wie soll der titel sein? "vicious circles"
oder "wie die polizei sich schon heute aussucht was taeter und wer opfer ist..."

hmmm besser... ueber die einstellung!

zuerst gehe ich einkaufen, dann als ich aus dem supermarkt kommen geht mama mit 2 maedchen
und einem bub, der das waschmittel fallenlaesst. er wird mittellaut wie aus der teuflischen hoelle
fuer 3 minuten angeschrien, weil die mama will, dass er "auch einmal was traegt". er ist doppelt so klein
es ist also doppelt so laut. hitler lebt noch? in meinem kopf ist nichtwissen und in der seelischen
unterlage panik, denn wie kann ich sozial arbeiten so wie ich bin? ich bleibe stehen und drehe den
ruecken zu. ich rebelliere stumm gegen mich, weil ich mich nicht getraue zu sprechen. dann gehe ich
hinterher. die mehr aeltere tochter traegt schon ein waschmittel und will es dem bub liebend abnehmen.
wenn man zuerst als mutter sein fallen gelassen werden auf den sohn uebertraegt und dann die nichtzeugin
schickt um zu helfen ist es dann robotik oder vorbereitung von erbdiebstahl? die kleinste tochter geht
weit vor. sie sieht gar nicht nach was da passiert, das kennt sie schon lange.
er ist vielleicht 6–8 jahre alt, oder 15?

jetzt geht der bub in der mitte der leute, er darf nicht den verrueckten weg waehlen, er wird angeherrscht.
dann komme ich an eine kreuzung – soll ich weiter nachgehen und sehen wo sie wohnen? spielen sie mir
ihre familie vor? es ist sehr laut und sehr gewalttaetig aber viele leute sagen nichts!
ich ueberquere die kreuzung und es stehen 3 polizisten bei einem auto, da gehe ich nicht lang. wenn
jemand 100 anzeigen nicht bearbeitet und jeden rechtsschutz ausschliesst und oper taeter umkehr betreibt
dann habe ich angst, grosse angst. das macht die polizei hier dann und jetzt.

erst zuhause faellt mir ein was mir salmak vorgesagt hat was ich sagen soll:
"sie will noch ihn gerne cello spielen unterrichten!". werden sie ihm sein erbe abzocken?

wie zb kann es sein, dass im parlament ueber feminismus oder gleicuberechtigung geredet wird, aber
das eigentlich entscheidende als krieg auf der strasse passiert gegenueber kindern? will man den
buben fuer den krieg einstellen? muss er lernen zu tragen? bis zum rundruecken? schon heute sind
die psychiatriekosten von morgen fix, wenn fehlanpassung an krieg!

ich will schon so perfekt werden wie ich mich empfinde! rechtsbeugung durch exekutive
und legislative und ministerbetrug helfen da nicht. so sind nazis. soll ich den text deshaln:
"ueber die faschismuskeule nennen?" oder "vicious circles" oder "wie die bank und wann die bank es entscheidet?"

ich tippe waehrend ich dem parlament zuhoere daher kommt der tip: ich haette einfach “danke” zu ihr sagen sollen,
aber wie bevor das schauspiel zu ende ist? das wird nicht gelingen! nein ich nennen den text "ueber die politikverdrossenheit!"

Antworten


Antwort von: @pilz
verfasst am: 30.01.2013 16:35:45

Na Pilz, Sie paranoider Dolm hama also wieder was "aufgedeckt"... Vielleicht sollten Sie auf Ihrem Kapfenberger Komposthaufen etwas mehr Unkraut jäten anstatt ganz Österreich ständig mit
>> mehr lesen

Na Pilz, Sie paranoider Dolm hama also wieder was "aufgedeckt"... Vielleicht sollten Sie auf Ihrem Kapfenberger Komposthaufen etwas mehr Unkraut jäten anstatt ganz Österreich ständig mit Ihrem Schwachsinn auf die Nerven zu gehen...

Antworten