Ergebnisse für: Grasser

[ 1 ] SUPERTRANSPARENT. Karl Heinz Grasser hat seinen Steuerberater Haunold von der Verschwiegenheitspflicht gegenüber Staatanwalt und Kriminalpolizei entbunden. Das wollte uns Grasser im Ausschuss ...

>> Tagebuch / 24 05 2012zum Seitenanfang


[ 2 ] DIE LETZTE SCHIEBUNG. „HBM2. Rde hat sich ausgezahlt3. Rde nicht empfohlen!" Das ist Traumüllers Mitschrift vom Tag der Entscheidung über die BUWOG: dem 13. Juni 2004. Das ist auch ...

>> Tagebuch / 10 05 2012zum Seitenanfang


[ 3 ] DER LETZTE ZEUGE. Rene Oberleitner ist der letzte Zeuge zum Komplex "BUWOG". Er liefert den letzten und entscheidenden Hinweis. Oberleitner arbeitete im September 2002 in Grassers Kabinett. ...

>> Tagebuch / 09 05 2012zum Seitenanfang


[ 4 ] MEISCHBERGER. Walter Meischberger ist wieder im U-Ausschuss. Er hilft, einen letzten wichtigen Punkt zu klären. Niemand hier glaubt, dass Meischberger oder Grasser Geständnisse ablegen ...

>> Tagebuch / 08 05 2012zum Seitenanfang


[ 5 ] EIN FALL FÜR SPINDELEGGER. Amon, Grillitsch, Hakl, Fuhrmann, Stummvoll - diese fünf sind fällig, wenn Michael Spindelegger seinen Verhaltenskodex ernst nimmt. Aber da gibt es noch ...

>> Tagebuch / 05 05 2012zum Seitenanfang


[ 6 ] PLECH TELEFONIERT. Ernst Karl Plech ist freiheitlich, Immobilienspezialist und Grasser-Mann. Gerichtliche Telefonüberwachungen belegen, + wie sich Meischberger und Plech vor der Gefahr der ...

>> Tagebuch / 02 05 2012zum Seitenanfang


[ 7 ] DAS KUKIDENT-PAKET. Die Regierung sieht sich gezwungen, ein Anti-Korruptionspaket vorzulegen. Das ist ein erster Erfolg. Illegale Parteienfinanzierung wird zum ersten Mal strafbar. Aber es ...

>> Tagebuch / 28 04 2012zum Seitenanfang


[ 8 ] TRAUMÜLLER BEICHTET, APA SCHLÄFT. „Wenig Neues konnten die Abgeordneten im Korruptions-U-Ausschuss Heinrich Traumüller, Mitglied der Buwog-Vergabekommission und Kabinettschef ...

>> Tagebuch / 27 04 2012zum Seitenanfang


[ 9 ] PETRIKOVICS PACKT AUS. Karl Petrikovics führte die Immofinanz in den BUWOG-Deal. Seinen Erfolg verdankt er Raiffeisen, Hochegger, Meischberger, Grasser und einem Packen ...

>> Tagebuch / 26 04 2012zum Seitenanfang


[ 10 ] CHRONIK DER SCHIEBUNG. Der BUWOG-Verkauf ist eine doppelte Schiebung. Zwei Mal ging die Vergabe „schief". Und zwei Mal mischte sich der Finanzminister ein und brachte die Sache in Ordnung.Die ...

>> Tagebuch / 25 04 2012zum Seitenanfang


[ 11 ] DAS ERSTE GESTÄNDNIS. Heinrich Traumüller hat Grasser treu gedient, als Kabinettschef und in der BUWOG. Bis heute war nicht klar, wer für Grasser der Steuermann in der ...

>> Tagebuch / 24 04 2012zum Seitenanfang


[ 12 ] 168 : 1 BUWOG ist kompliziert. Daher folge ich nicht der Einladung der ÖVP, kreuz und quer zu fragen und generelle Verwirrung zu schaffen. So konzentriere ich mich auf drei Fragen: 1. Warum ...

>> Tagebuch / 17 04 2012zum Seitenanfang


[ 13 ] 700.000 Ein neues Dokument belastet Grasser. Der Kurier berichtet über einen Aktenvermerk, der bei Ex-Porr-Chef Pöchhacker gefunden wurde. Es geht um BUWOG, 700.000 Euro und ein Konto, das ...

>> Tagebuch / 13 11 2011zum Seitenanfang


[ 14 ] DIE ERSTE MILLION. Das erste Geständnis des Bauernbunds liegt jetzt vor. Die schwarzen Bauern haben laut Profil zwischen 2005 und 2011 mehr als eine Million Euro von der Telekom kassiert. Das ...

>> Tagebuch / 12 11 2011zum Seitenanfang


[ 15 ] SCHWARZ UND BLAU Die Grundfarben der Korruption sind Schwarz und Blau. Im Jahr 2000 haben Wolfgang Schüssel und Jörg Haider ein System zur Plünderung und Umfärbung Osterreichs ...

>> Tagebuch / 26 08 2011zum Seitenanfang


[ 16 ] LÖWE Karl Heinz Grasser ist also Österreichs schönster Löwe und mit seiner Situation unzufrieden. Daher ist in diesem Fall besonders auf artgerechte Haltung zu achten. Die ...

>> Tagebuch / 01 06 2011zum Seitenanfang


[ 17 ] RAPID "40,1 Prozent sympathisieren mit der FPÖ, gefolgt von 16,8 Prozent Zuspruch für die SPÖ, ÖVP-Anhänger finden sich zu 9,9 Prozent, alle anderen Parteien liegen im ...

>> Tagebuch / 27 05 2011zum Seitenanfang


[ 18 ] PARTEIRUHE "Ernst Strasser lässt seine Mitgliedschaft bei der ÖVP ruhen." Das meldet der Kurier. Aber was heißt denn das schon wieder? Strasser ist also ruhendes Mitglied der OVP. ...

>> Tagebuch / 23 03 2011zum Seitenanfang


[ 19 ] AUF DER FLUCHT. Neulich im ORF-Report sollte ich mit jemandem aus der ÖVP über Grasser diskutieren. Aber das war nicht möglich, weil niemand aus der ÖVP kommen konnte. Aber ...

>> Tagebuch / 17 02 2011zum Seitenanfang


[ 20 ] GRASSTRITIS. Mitten in Österreich wütet eine schreckliche Krankheit: die Grasstritis. Normalerweise merkt man nichts. Man kann Finanzminister sein, Partylöwe, Jachtgast, ...

>> Tagebuch / 16 02 2011zum Seitenanfang


[ 21 ] AUS DEM LEBEN EINES FÖRDERTOPFES. ls Peter Westenthaler im Jahr 2003 von Frank Stronach in den Vorstand der Bundesliga entsorgt wurde, hatte selbige ein Problem: Westenthalers Vorgänger ...

>> Tagebuch / 14 02 2011zum Seitenanfang


[ 22 ] WESTENGRASSER Eine Million Euro haben Peter Westenthaler und Karl Heinz Grasser vom Nationalrat erschwindelt. Sie haben gemeinsam das Parlament getäuscht, um ein Loch im Budget des ...

>> Tagebuch / 11 02 2011zum Seitenanfang


[ 23 ] 100.000 Euro. Das hat laut profil Ernst Strasser von Peter Hochegger gekriegt. Ja, der Ex-Innenminister und spätere Europaabgeordnete hat vom Grasser-Spezi kassiert. Warum? Ganz einfach: Weil ...

>> Tagebuch / 10 02 2011zum Seitenanfang


[ 24 ] SONDERSITZUNG Mit FPÖ und BZÖ ist jetzt klar: Ende nächster Woche wird es eine Sondersitzung zum Chaos im Verteidigungsministerium geben. Wir werden einen Dringlichen Antrag ...

>> Tagebuch / 27 01 2011zum Seitenanfang


[ 25 ] GRASSER Unser verdienstvoller Florian Klenk macht uns gemeinsam mit unserer Abgeordneten Gabi Moser wieder viel Freude. Die GRASSER-PROTOKOLLE sind 1. überzeugend2. große Werke der ...

>> Tagebuch / 22 12 2010zum Seitenanfang


[ 26 ] FLY NIKI Problemflieger Berlakovich wird jetzt auch vom Aussenminister zurechtgewiesen. Der Umweltminister hat ganz einfach vergessen, die Botschaft in Paris von seiner bedeutsamen Zwischenlandung ...

>> Tagebuch / 11 12 2010zum Seitenanfang


[ 27 ] Eurofighter. Wir sind nach Strich und Faden betrogen worden. Die Eurofighter unserer Tranche 1 haben Betriebskosten pro Stunde von 74 000 Euro. Und: Für die deutsche Luftwaffe hat ein ...

>> Tagebuch / 29 08 2010zum Seitenanfang


[ 28 ] FPÖ-Ausschuss. Jetzt muss ein U-Ausschuss her. Seine Aufgabe ist ganz einfach: Der Nationalrat soll klären, wie ein FPÖ-Netzwerk und Haider und Grasser die Republik geplündert ...

>> Tagebuch / 01 08 2010zum Seitenanfang


[ 29 ] Wehrpflicht, noch einmal. Sogar hier in St. Katharein an der Laming fragen mich die Leute, was denn in Heinz Fischer gefahren ist? Will er allen Ernstes einen Zwangsmilitärdienst für ...

>> Tagebuch / 25 07 2010zum Seitenanfang


[ 30 ] DIE AKTION „NOVOMATIC" In den Jahren 2005 bis 2008 erhielt Walter Meischbergers Zehnvierzig Gmbh von Novomatic insgesamt 450.000 Euro. In seiner Einvernahme vor dem Staatsanwalt hält ...

>> Tagebuch / 06 05 2010zum Seitenanfang


[ 31 ] Grasser. Das ist - wieder aus dem Gerichtsakt - das E-Mail, mit dem Tilo Berlin seinem Finanzminister das gute Hypo-Geschäft zukommen ließ. Ein paar Fragen sind noch offen: • Wie ...

>> Tagebuch / 16 04 2010zum Seitenanfang


[ 32 ] Hypo. Karl Heinz Grasser ist abgängig. Eine Sekretärin faxt ein Schmierblatt - ohne Begründung, als Zeichen, dass ihm der Untersuchungsausschuss seinen Buckel hinunter rutschen ...

>> Tagebuch / 15 04 2010zum Seitenanfang


[ 33 ] Grasser und die SPÖ. Peter Hochegger belastet Walter Meischberger. Stück für Stück arbeitet sich die Staatsanwaltschaft an den Beschuldigten Grasser heran. Enger wird´s, und ...

>> Tagebuch / 21 10 2009zum Seitenanfang


[ 34 ] Linz. „In Linz beginnt´s.“ Das stimmt für die grüne Regierungsbeteiligung, die so viel für Oberösterreich gebracht hat. Gestern haben wir im Lentos an der Donau ...

>> Tagebuch / 25 09 2009zum Seitenanfang


[ 35 ] Tirol. Die Spitzen von ÖVP und SPÖ wollen gemeinsam weiter regieren. Wenn sie nicht von den Menschen gewählt werden, wählen sie sich eben selbst.Die erste Alternative zum frisch abgewählten Van ...

>> Tagebuch / 10 06 2008zum Seitenanfang


[ 36 ] Untersuchungsausschuss. Gerhard Schneider hat zur Causa „BAWAG“ nicht aus eigener Wahrnehmung zu berichten. Haidinger hat ihm 2006 über die Machenschaften der ÖVP erzählt – mehr ...

>> Tagebuch / 02 06 2008zum Seitenanfang


[ 37 ] „Schalten Sie schnell! – Jetzt zeichnen!“ Dahinter grinsen Karl Heinz Grasser und Hans Haider. Grasser hat leicht grinsen. Er kassiert steuerfrei Millionen aus den Geldern von ...

>> Tagebuch / 04 09 2007zum Seitenanfang


[ 38 ] Gründonnerstag. Es muss einen Grund geben, warum es keinen Blaufreitag, Rotsamstag oder Schwarzsonntag gibt. Aber welchen?Kurier, gestern: „Ein Zeitungskommentar hier, eine politische ...

>> Tagebuch / 05 04 2007zum Seitenanfang


[ 39 ] Also, der Nazigruß ist harmlos. So ein kleines „Heil Hitler“ im zarten Altern von 18, das kann einen großen Kanzler nicht erschüttern.Alfred Gusenbauer hat schnell seinen Kurs ...

>> Tagebuch / 25 01 2007zum Seitenanfang


[ 40 ] Es ist Zeit, Karl Heinz Grasser Gerechtigkeit widerfahren zu lassen. Das tue ich hiermit.Die Präsidentin des Nationalrats hat am letzten Freitag die Angelegenheit „Grasser-Steger“ an ...

>> Tagebuch / 06 12 2006zum Seitenanfang


[ 41 ] Pfuh, ich hab einen riesen Schlaf. Seit Tagen Akten, Akten und in den Pausen Protokolle und Aktenverzeichnisse. Am Wochenende Akten. Zwei Drittel habe ich jetzt ein erstes Mal durch. Es hat sich ...

>> Tagebuch / 28 11 2006zum Seitenanfang


[ 42 ] Karl Heinz Grasser versucht im Radio, die nächste Kurve zu nehmen. „Ich werde unter Alfred Gusenbauer nicht Finanzminister sein!“ Das war einmal. Jetzt steht Grasser bereit. Er ...

>> Tagebuch / 25 11 2006zum Seitenanfang


[ 43 ] Schüssel muss weg. In seinem eigenen Interesse. Mit jedem Tag steigt die Abneigung. Schüssel ist der Kanzler, den bald niemand mehr will. Egal wo ich hinkomme, alle wollen eines: Schüssel weg.Man ...

>> Tagebuch / 10 11 2006zum Seitenanfang


[ 44 ] „Das BMLV kann vom Vertrag jederzeit zur Gänze oder teilweise durch schriftliche Mitteilung zurücktreten.“ So steht es in Art. 18.2 aus Teil A des Eurofighter-Kaufvertrags. Wenn das ...

>> Tagebuch / 08 09 2006zum Seitenanfang


[ 45 ] Schüssel hat gekniffen und Grasser hat an seiner Stellen versucht, Van der Bellen und Turnher in einem Zahlenweihrauchbrei zu ersticken. Es ist ihm misslungen. Die Seriosität unseres Bundessprecher ...

>> Tagebuch / 06 09 2006zum Seitenanfang


[ 46 ] "Reich, schön. gescheit" - das schreibt der Kurier unter ein Foto, auf dem sich der Finanzminister und die Modeschöpferin lachend aneinander klammern. Auf Seite 2 wird der Herausgeber deutlicher: ...

>> Tagebuch / 05 09 2006zum Seitenanfang


[ 47 ] Falcon 2000. So heißt das Düsenflugzeug, das Julius Meinl im September 2002 ausprobieren wollte. Dazu flog er nach Venedig. Und weil ein Mann ungern nur mit seiner eigenen Frau reist, nahm er einen ...

>> Tagebuch / 19 07 2006zum Seitenanfang


[ 48 ] Karl Heinz Grasser ist der Intelligenztest, dem die österreichische Wählerschaft am 1. Oktober unterzogen wird. Wer dann noch immer Schüssel wählt, um Grasser im Amt zu halten, ist für das, was ...

>> Tagebuch / 18 07 2006zum Seitenanfang


[ 49 ] „Wie das Nachrichtenmagazins ´profil´ in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, hatten sowohl Bankenaufsicht als auch Nationalbank bereits 2001 detaillierte Kenntnis von den ...

>> Tagebuch / 15 07 2006zum Seitenanfang


[ 50 ] Wolfgangf Zinggl ist unser Kultursprecher. Manchmal interessiert ihn auch die zivile Schiffahrt. Heute ist er fündig geworden. Jetzt heißt es: Ahoi! Julius Meinl besitzt eine Jacht, mit der er das ...

>> Tagebuch / 14 07 2006zum Seitenanfang