Ergebnisse für: Beamten

[ 1 ] Falterjustiz. Das Justizministerium zeigt Nerven. Die Website von Florian Klenk wird hausintern gesperrt. Das ist verständlich, denn die Artikel des Falter-Redakteurs sind nach Ansicht der ...

>> Tagebuch / 17 08 2009zum Seitenanfang


[ 2 ] Krems. Die beiden Polizisten sind weder Mörder noch Beamte, die nur ihre Pflicht erfüllt haben. Sie sollen so wie andere Tatverdächtige behandelt werden, nicht mehr und nicht ...

>> Tagebuch / 06 08 2009zum Seitenanfang


[ 3 ] Haidinger wird kaltgestellt. Maria Fekter duldet auch als Innenministerin keinen Widerspruch. Wer eine eigene Meinung vertritt, ist schnell einen Kopf kürzer.Damit hat die Säuberungswelle im ...

>> Tagebuch / 04 11 2008zum Seitenanfang


[ 4 ] Dr. Edith Satovich steht dem Wiener Finanzamt 2/20 vor. Am 15. März 2007 wurde sie ins Finanzministerium bestellt. Der Untersuchungsausschuss hatte die Steuerakte des Steininger-Kompagnons Fred ...

>> Tagebuch / 14 05 2007zum Seitenanfang


[ 5 ] Also, der Nazigruß ist harmlos. So ein kleines „Heil Hitler“ im zarten Altern von 18, das kann einen großen Kanzler nicht erschüttern.Alfred Gusenbauer hat schnell seinen Kurs ...

>> Tagebuch / 25 01 2007zum Seitenanfang


[ 6 ] „Durch diese Verhaltensweise bestehe ´der begründete Verdacht einer Dienstpflichtverletzung´, weshalb ´eine Disziplinaranzeige an die verfassungsmäßig unabhängige ...

>> Tagebuch / 01 12 2006zum Seitenanfang


[ 7 ] Ich drucke einen offenen Brief von „Asyl in Not“ an die SPÖ ab:„Das ist Euer Gesetz !Das ist das Asyl- und Fremdenrecht, das ihr mitbeschlossen habt:An den Grenzen, in ...

>> Tagebuch / 27 02 2006zum Seitenanfang


[ 8 ] „Weitere Erhebungen haben ergeben, dass der Redakteur des gegenständlichen Artikels (Herr Breitegger) einen sehr engen Kontakt mit Organen des Landesgendarmeriekommandos für die Stmk. bzw. ...

>> Tagebuch / 23 09 2005zum Seitenanfang


[ 9 ] Die Sonne scheint auf München und auf uns. Die Morgenzeitungen berichten, dass mich mein Parteifreund Jürgen Trittin im Falle unserer Studien-Verteilung von der Polizei behandeln lassen will. Ein ...

>> Tagebuch / 30 01 2004zum Seitenanfang


[ 10 ] Die Sonne scheint auf München und auf uns. Die Morgenzeitungen berichten, dass mich mein Parteifreund Jürgen Trittin im Falle unserer Studien-Verteilung von der Polizei behandeln lassen will. Ein ...

>> Tagebuch / 03 01 2004zum Seitenanfang


[ 11 ] Die Finanzbeamten schütteln ihre Köpfe und schreiben mir Briefe. Einer davon lautet: „Ich arbeite beim Finanzamt und gehe bald in Pension. Jetzt habe ich die „Korruptions-Broschüre" gelesen. ...

>> Tagebuch / 26 06 2003zum Seitenanfang


[ 12 ] Heute im Budgetausschuss wurde Gutes getan. Der arme, schwarze Stellvertreter des Generaldirektors für Öffentliche Sicherheit heißt Oberstleutnant Franz Lang und ist nur in der Funktionsgruppe 11. ...

>> Tagebuch / 15 01 2003zum Seitenanfang


[ 13 ] Sansibars Hauptstadt Stonetown wird gerade herausgeputzt. Die schmalen maurischen Gassen, die geschnitzten Balkone und Türen, die Märkte und die Gassenlokale – das wird schon bald eine wunderbare ...

>> Tagebuch / 30 08 2002zum Seitenanfang


[ 14 ] Es ist warm und feucht am Flughafen. Mein Bruder Werner versichert mir, dass es in Dar es Salaam selten so kühl und trocken ist. Ich bin zum ersten Mal in Schwarz-Afrika. Die Fahrt zu unserem ...

>> Tagebuch / 25 08 2002zum Seitenanfang


[ 15 ] Heute ist Tag des Misstrauens. Karl Öllinger begründet unseren Misstrauensantrag gegen Herbert Haupt. Der Sozialminister hat in der Bestellung seines Parteispezis Reinhard Gaugg alles geschoben, ...

>> Tagebuch / 12 06 2002zum Seitenanfang


[ 16 ] Ausgabe: http://www.derStandard.atAcht Monate bedingtAcht Monate bedingt. Mehr war Marcus Omofuma dem Richter nicht wert. War das alles ?Die Schöffen haben die Frage nach dem Vorsatz verneint. Das ...

>> Textezum Seitenanfang


[ 17 ] Ich mache einen einfachen Vorschlag: Die militärische Landesverteidigung soll sich in Zukunft nicht mehr gegen die Rote Armee richten. Die gibt es nämlich nicht mehr. Die Zukunft der ...

>> Tagebuch / 05 04 2002zum Seitenanfang


[ 18 ] Johannes Voggenhuber ist jetzt auch dabei. Wie Van der Bellen und ich tritt er jetzt auch für das Projekt einer europäischen Sicherheitsunion ein. Die Diskussion ist bei uns damit noch längst ...

>> Tagebuch / 11 12 2001zum Seitenanfang


[ 19 ] Ein völlig unbekannter Mann steht im Plenum am Rednerpult. Er lässt sich als Ing. Gerhard Mayer von der FPÖ identifizieren. Klein, vierschrötig und ungelenk wendet er sich abrupt immer der Seite ...

>> Tagebuch / 23 11 2001zum Seitenanfang


[ 20 ] Der Minister ist schlecht vorbereitet. Auch auf dreimalige Nachfragen kann mir der Innenminister im Ausschuß nicht erklären, warum am Rande der Operation Spring ein Mann namens Peter A. nur ...

>> Tagebuch / 21 06 2001zum Seitenanfang