Ergebnisse für: Schüssel

[ 1 ] DIE ÖNER-FARCE. Es war alles da: die Tat, die Täter, das Geld, die Motive. Gegen Koloini & Co. leitete Richterin Stefanie Öner den einfachsten Korruptionsprozess der letzten ...

>> Tagebuch / 29 01 2013zum Seitenanfang


[ 2 ] SCHÜSSELWEGLEGUNG. Normalerweise wird ein Parteiobmann mit großem Pomp verabschiedet. Sein Nachfolger sitzt neben ihm und würdigt seine Verdienste. Aber in der ÖVP ist nichts ...

>> Tagebuch / 05 09 2011zum Seitenanfang


[ 3 ] SCHWARZ UND BLAU Die Grundfarben der Korruption sind Schwarz und Blau. Im Jahr 2000 haben Wolfgang Schüssel und Jörg Haider ein System zur Plünderung und Umfärbung Osterreichs ...

>> Tagebuch / 26 08 2011zum Seitenanfang


[ 4 ] PARTEIRUHE "Ernst Strasser lässt seine Mitgliedschaft bei der ÖVP ruhen." Das meldet der Kurier. Aber was heißt denn das schon wieder? Strasser ist also ruhendes Mitglied der OVP. ...

>> Tagebuch / 23 03 2011zum Seitenanfang


[ 5 ] LIBYEN IM NATIONALRAT Wolfgang Schüssel empört sich über die Engländer, die Deutschen und viele andere, die an Gaddafi Militärgüter geliefert haben. Nur auf einen ...

>> Tagebuch / 01 03 2011zum Seitenanfang


[ 6 ] AUF DER FLUCHT. Neulich im ORF-Report sollte ich mit jemandem aus der ÖVP über Grasser diskutieren. Aber das war nicht möglich, weil niemand aus der ÖVP kommen konnte. Aber ...

>> Tagebuch / 17 02 2011zum Seitenanfang


[ 7 ] WESTENGRASSER Eine Million Euro haben Peter Westenthaler und Karl Heinz Grasser vom Nationalrat erschwindelt. Sie haben gemeinsam das Parlament getäuscht, um ein Loch im Budget des ...

>> Tagebuch / 11 02 2011zum Seitenanfang


[ 8 ] FLY NIKI Problemflieger Berlakovich wird jetzt auch vom Aussenminister zurechtgewiesen. Der Umweltminister hat ganz einfach vergessen, die Botschaft in Paris von seiner bedeutsamen Zwischenlandung ...

>> Tagebuch / 11 12 2010zum Seitenanfang


[ 9 ] U-Ausschuss. Nix ist da. Die Beamten der Parlamentsdirektion haben alles vorbereitet. Aber die Akten lassen sich Zeit. Bis heute ist keine einzige Seite im Parlament eingelangt. Das hat ...

>> Tagebuch / 04 08 2009zum Seitenanfang


[ 10 ] Schreiber. Karl Heinz Schreiber wird ausgeliefert. Vor zehn Jahren ist der deutsche Rüstungslobbyist nach Kanada geflüchtet. Seine Zahlungen an die CDU hat Kohl und Schäuble ihre ...

>> Tagebuch / 03 08 2009zum Seitenanfang


[ 11 ] So, wieder zurück.Grüne. Gestern Wiener Landesversammlung. Wie wird die ÖVP jetzt vor den bösen Wiener Linken warnen? Die Landesversammlung hat eine bunte neue fast gottseibeiunsfreie Liste ...

>> Tagebuch / 18 08 2008zum Seitenanfang


[ 12 ] Jetzt wird es amtlich und ärgerlich: Weil die schlampige Einführung der e-card ins Chaos geführt hat, muss jetzt der Fingerabdruck her. So wird regiert: erst alles verpfuschen, und dann ...

>> Tagebuch / 07 04 2008zum Seitenanfang


[ 13 ] Es ist die Zeit der Abgesandten. Überall klopfen sie an und fragen, ob etwas ginge. „Wenn wir eine Minderheitsregierung vorschlagen, was wären eure Bedingungen?“ - „Wenn wir einen ...

>> Tagebuch / 17 03 2008zum Seitenanfang


[ 14 ] U-Ausschuss. Warum Untersuchungsausschuss? Ganz einfach aus drei Gründen.Erstens. Weil das Gericht nur wenige Fälle behandeln kann. Die Weisung der Innenministerin, im Fall „Kampusch“ ...

>> Tagebuch / 13 02 2008zum Seitenanfang


[ 15 ] Innenausschuss. Ich berichte live über den Blog auf Platterwatch. Plötzlich lässt der Minister den Vortrag seines Brigadiers über die umstrittenen IMSI-Catcher unterbrechen. Platter will nicht, ...

>> Tagebuch / 24 01 2008zum Seitenanfang


[ 16 ] Das neue Jahr ist da. Gusenbauer und Schüssel sind noch immer da. Das klingt nicht vielversprechend.Ich kann mich nicht erinnern, wann Österreich das letzte Mal so schlecht regiert worden ist. Die ...

>> Tagebuch / 02 01 2008zum Seitenanfang


[ 17 ] Eurofighter.Ein Uhr früh. Im Nationalrat wird gestritten. Im Mittelpunkt steht ein schwer angeschlagener Verteidigungsminister. Von Eurofighter bis Tschad hat Norbert Darabos alles falsch gemacht. ...

>> Tagebuch / 06 12 2007zum Seitenanfang


[ 18 ] „Geht´s euch brausen!“ So lautet die Botschaft zum Sonntag, die die ÖVP der SPÖ zukommen lässt. Damit ist der Versuch, eine ernsthafte Schulreform zu beginnen, gescheitert.Es ist ...

>> Tagebuch / 28 10 2007zum Seitenanfang


[ 19 ] Weit und breit keine Eurofighter, kein Darabos und kein Schüssel, dafür aufrechte Berge und gut geschmorte Lamperln, also: URLAUB!

>> Tagebuch / 05 08 2007zum Seitenanfang


[ 20 ] Was hat die ÖVP zu befürchten?Diese Frage kann wohl am besten Wolfgang Schüssel beantworten. Abgeordnete der ÖVP erzählen, wie sich der Exkanzler durch die Protokolle des ...

>> Tagebuch / 29 04 2007zum Seitenanfang


[ 21 ] Wolfgang Schüssel würde Alfred Gusenbauer nur dann applaudieren, wenn er sich verklatscht. So muss der Kanzler im Plenum des Nationalrats vor dem gelangweilt Fingernägel studierenden ...

>> Tagebuch / 25 04 2007zum Seitenanfang


[ 22 ] Heute ist der Tag des Herrn, daher schreibe ich einmal über Herrn Schüssel.Warum ist er Klubobmann? Er hätte Außenminister werden und sich damit in Brüssel eine Tür für ein hochrangiges ...

>> Tagebuch / 18 03 2007zum Seitenanfang


[ 23 ] Pfuh, ich hab einen riesen Schlaf. Seit Tagen Akten, Akten und in den Pausen Protokolle und Aktenverzeichnisse. Am Wochenende Akten. Zwei Drittel habe ich jetzt ein erstes Mal durch. Es hat sich ...

>> Tagebuch / 28 11 2006zum Seitenanfang


[ 24 ] Ist die Ausnüchterung gelungen? Ist die Rauschige wieder ansprechbar? Ist die Austreibung des sechsjährigen ÖVP-Machtrauschs durch die Wähler erfolgreich verlaufen? Der gestrige Tag hat die ...

>> Tagebuch / 23 11 2006zum Seitenanfang


[ 25 ] Wenn es doch eine Große Koalition gibt, dann wird sie das Hexenkreuz als Symbol führen. Nichts, was Schüssel und Gusenbauer vereinbart haben, wird so halten. Zum Beispiel: „Während der ...

>> Tagebuch / 20 11 2006zum Seitenanfang


[ 26 ] Der Brief hat gewirkt. Die Eurofighter GmbH hat ihre Lektion erhalten. Gestern haben wir den Eurofighter-Brief veröffentlicht und den Verteidigungsminister vor die Wahl gestellt. Heute hat er sich ...

>> Tagebuch / 17 11 2006zum Seitenanfang


[ 27 ] Untersuchungsausschuss. Diesmal einigen wir uns auf einen Arbeitsplan, wieder einstimmig. Das scheint der ÖVP-Spitze zu viel. Wie will Wolfgang Schüssel den Menschen die Grauslichkeit der ...

>> Tagebuch / 14 11 2006zum Seitenanfang


[ 28 ] Wenn sich Alfred Gusenbauer und Wolfgang Schüssel treffen, wissen sie, dass sie zwei Stunden nichts miteinander zu reden haben. Beide haben längst ihre Entscheidungen getroffen.Die Entscheidung der ...

>> Tagebuch / 11 11 2006zum Seitenanfang


[ 29 ] Schüssel muss weg. In seinem eigenen Interesse. Mit jedem Tag steigt die Abneigung. Schüssel ist der Kanzler, den bald niemand mehr will. Egal wo ich hinkomme, alle wollen eines: Schüssel weg.Man ...

>> Tagebuch / 10 11 2006zum Seitenanfang


[ 30 ] 15 Uhr. Der Eurofighter-Untersuchungsausschuss beendet seine konstituierende Sitzung mit einem einstimmigen Beschluss: Akten, Dokumente und Unterlagen aus dem Verteidigungsministerium, dem ...

>> Tagebuch / 09 11 2006zum Seitenanfang


[ 31 ] Michael Häupl kann sich eine Minderheitsregierung vorstellen. Das Nähkästchen des Wiener Bürgermeisters ist groß, und er plaudert gerne daraus. Die Bundesspitze seiner Partei verwünscht ihn ...

>> Tagebuch / 07 11 2006zum Seitenanfang


[ 32 ] STREIK! Ratlos schleppen die VP-Granden ihre Chefsessel auf die Straße. Wolfgang Schüssel baut eine Barrikade. Ein paar ineinander verkeilte Sessel sollen Österreich erschrecken.Gestern zu Mittag ...

>> Tagebuch / 06 11 2006zum Seitenanfang


[ 33 ] So, jetzt haben wir den Großen Koalitonssalat. Eine Partei steht im Schmollwinkel und die andere wirft mit dem neuen Spielzeug um sich. Für die ÖVP ist parlamentarische Kontrolle noch immer ...

>> Tagebuch / 31 10 2006zum Seitenanfang


[ 34 ] Sünde, Sünde SÜÜÜNDE! Wir habe gesündigt. Wir bringen mit der FPÖ eines Strache, Stadler und Mölzer einen Antrag auf Untersuchungsausschuss ein. Und wir werden ihn auch gemeinsam ...

>> Tagebuch / 30 10 2006zum Seitenanfang


[ 35 ] Die ÖVP will um jeden Preis jede parlamentarische Untersuchung verhindern. „Vertrauensbildende Maßnahme“ nennt Wolfgang Schüssel seinen unverblümten Versuch, über die ...

>> Tagebuch / 29 10 2006zum Seitenanfang


[ 36 ] Wolfi und Willi wollen nur eines: die arme Liesl schützen. Liesl geht nämlich in Pension und wird jetzt noch von uns Grünen mit einem Misstrauensantrag angeschüttet. Aber Fredi ist kein ...

>> Tagebuch / 28 10 2006zum Seitenanfang


[ 37 ] Die alte Garde will nicht abtreten. Schüssel, Bartenstein und Grasser klammern sich an die Macht. Ihr Sturz wäre tiefer als der ihrer Partei. Während sie noch missmutig den Einladungen von Alfred ...

>> Tagebuch / 17 10 2006zum Seitenanfang


[ 38 ] Armselig. Die abgewählte Kanzlerpartei kann nicht verlieren. Baldexkanzler Schüssel klammert sich an die Macht wie an einen Strohhalm. Er und sein Finanzminister wissen, dass mehr als ihre Ämter ...

>> Tagebuch / 15 10 2006zum Seitenanfang


[ 39 ] „Die ÖVP wird dem Ausstieg aus dem Eurofighter-Vertrag nicht zustimmen.“ Das erklären die schwarzen Herren im ORF. Sie haben eines noch immer nicht verstanden: Das interessiert uns ...

>> Tagebuch / 05 10 2006zum Seitenanfang


[ 40 ] Im Februar 2002 machen die Wiener Geschäftsleute Martin Schlaff und Josef Taus ein Geschäft. Sie übernehmen mit ihrer M-Tel Holding GmbH die bulgarische Mobilfunkfirma Mobiltel um 650 Millionen ...

>> Tagebuch / 25 09 2006zum Seitenanfang


[ 41 ] Schüssel hat gekniffen und Grasser hat an seiner Stellen versucht, Van der Bellen und Turnher in einem Zahlenweihrauchbrei zu ersticken. Es ist ihm misslungen. Die Seriosität unseres Bundessprecher ...

>> Tagebuch / 06 09 2006zum Seitenanfang


[ 42 ] Wolfgang Schüssel kneift. Am Montag Abend wird Schüssel nicht mit Alexander Van der Bellen im Fernsehen diskutieren. Der Kanzler hat die Hosen voll. Schüssel wackelt sichtlich. ORF und ...

>> Tagebuch / 30 08 2006zum Seitenanfang


[ 43 ] Ortstafeln, tschetschenenfreies Kärnten - Haider dreht durch. Das politische Ende vor den Augen beginnt er seinen letzten Amoklauf. Seine Gegner sind seine Hoffnung. Werden alle ein letztes Mal ...

>> Tagebuch / 25 08 2006zum Seitenanfang


[ 44 ] Natürlich geht es bei der Pflege um mehr als um die Legalisierung. Madeleine Petrovic und Eva Glawischnig haben dazu unsere Grundsätze dargestellt.Das alles wird Geld kosten, viel mehr als heute am ...

>> Tagebuch / 24 08 2006zum Seitenanfang


[ 45 ] Alles ist schwarz. Die Pflege ist schwarz. Die Parteienfinanzierung ist schwarz. Die Regierung ist schwarz. Der Zusammenhang ist klar: So lange Wolfgang Schüssel Kanzler ist, gibt es Schwarzarbeit ...

>> Tagebuch / 22 08 2006zum Seitenanfang


[ 46 ] Das Duell findet nicht statt. Alfred Gusenbauer wird Wolfgang Schüssel nicht herausfordern. Als sich der SPÖ-Chef von Almhütte zu Almhütte schleppte, wusste er längst, dass es für ihn nur noch ...

>> Tagebuch / 15 08 2006zum Seitenanfang


[ 47 ] Zurück von meinem Banker-Törn durch das Rote Meer. Große Fische! Fette Honorare! Keine Steuern! Wenn ich so weiter törne, werde ich noch zum politischen Talent.Heute um neun Uhr Früh tagte der ...

>> Tagebuch / 28 07 2006zum Seitenanfang


[ 48 ] Wolfgangf Zinggl ist unser Kultursprecher. Manchmal interessiert ihn auch die zivile Schiffahrt. Heute ist er fündig geworden. Jetzt heißt es: Ahoi! Julius Meinl besitzt eine Jacht, mit der er das ...

>> Tagebuch / 14 07 2006zum Seitenanfang


[ 49 ] Plenum. Der Kanzler hat die ganze Regierung neben sich Platz nehmen lassen, um ihnen, dem Hohen Haus und den wissensdurstigen Fernsehzusehern zu erzählen, wie er Europa auf Vordermann gebracht, ...

>> Tagebuch / 12 07 2006zum Seitenanfang


[ 50 ] Zwei getrennte Parteitage haben insgesamt mit null Gegenstimmen und einer Enthaltung entschieden, dass Peter Westenthaler und Hans Christian Strache mit zwei freiheitlichen Parteien gegeneinander ...

>> Tagebuch / 24 06 2006zum Seitenanfang