Ergebnisse für: Sascha

[ 1 ] Gestern früh ist Sascha Van der Bellen als Bundessprecher zurückgetreten. Er übergibt eine Partei und einen Parlamentsklub, die sich beide unter seiner Führung von Grund auf geändert haben.In ...

>> Tagebuch / 04 10 2008zum Seitenanfang


[ 2 ] Ich sag´s, wie´s ist. Ich schreib in meinem Tagebuch erst ab 19. September wieder regelmäßig. Ab dann sitz ich nämlich wieder regelmäßig im Büro.Derzeit habe ich mich auf die Alm und ...

>> Tagebuch / 01 09 2005zum Seitenanfang


[ 3 ] Eigentlich ist alles klar. Es bleibt bei unserem Nein zu Eurofightern, Studiengebühren und Gruppenbesteuerung. Auch wenn es endlich wärmer wird, gibt es keinen grünen Sommerschlussverkauf. Sascha ...

>> Tagebuch / 15 06 2005zum Seitenanfang


[ 4 ] Arafat ist tot und muss so lange noch durch Apparate am Scheinleben gehalten werden, bis sein politisches Erbe geklärt ist. So wie Tito hat auch Arafat für die Zeit nach ihm keine Vorsorge ...

>> Tagebuch / 05 11 2004zum Seitenanfang


[ 5 ] Jetzt weiß ich endlich, wie es bei Schüssel war. Am Anfang hielt der Kanzler einen dreiviertelstündigen Monolog über Gott und die Welt. Dann antwortetete Sascha und verlangte eine Klarstellung, ...

>> Tagebuch / 08 12 2002zum Seitenanfang


[ 6 ] Klubklausur im Hotel Triest. Sascha erwartet demnächst ein unsittliches Angebot der ÖVP. Ohne FPÖ hat Schüssel nur noch eine Option, da wird er sich eine zweite aufmachen.

>> Tagebuch / 09 11 2002zum Seitenanfang


[ 7 ] Van der Bellen gegen Gusenbauer, unblutig und gut. Kurier-Redakteur Norbert Stanzel hat Rudi Edlinger und mich in seine Wohnung eingeladen. Wir wollen beide, dass nur einer Erster wird: Rapid. ...

>> Tagebuch / 08 11 2002zum Seitenanfang


[ 8 ] Mitten im Grazer Schlossberg versammeln wir uns zum Wahlkampfauftakt. Reden. Karl Öllinger greift die vorletzte Bundesregierung an. Eva Glawischnig weist darauf hin, dass hinter ihnen ein „Team" ...

>> Tagebuch / 21 10 2002zum Seitenanfang


[ 9 ] Langsam entsteht Vorwahldynamik. Haider will über „NATO oder Abfangjäger" das Volk abstimmen lassen. Stück für Stück wird die FPÖ in die Abstimmung hineingezogen. Wenn die Wahlen vor der Tür ...

>> Tagebuch / 12 08 2002zum Seitenanfang


[ 10 ] Sascha van der Bellen hat Kurier, Presse und Format erklärt, wenn alle Verfassungsrechtler das meinten, dann müssten wir wohl in den sauren Abfangjäger-Apfel beißen. Der Kurier feiert ihn als ...

>> Tagebuch / 09 08 2002zum Seitenanfang


[ 11 ] Eine Wiener Mandatarin, die ungenannt bleiben möchte, lässt Sascha und mir im Kurier ausrichten: Sascha darf in Wien nicht auf Platz eins kandidieren, und ich kriege überhaupt kein Mandat mehr. Da ...

>> Tagebuch / 18 06 2002zum Seitenanfang


[ 12 ] Eva Glawischnig wird in News zu ihren Plänen als designierte Stellvertreterin von Sascha Van der Bellen befragt. Der nächste Bundessprecher, erfährt News, müsse eine Frau sein. Ein Jahr vor der ...

>> Tagebuch / 07 03 2002zum Seitenanfang


[ 13 ] Sascha van der Bellen ist Gast in der Pressestunde. Herbert Lackner von profil fragt freundlich und genau. Sascha ist gut, nach dem EBV hat auch er wieder den Rücken frei.In einem Punkt fehlt etwas ...

>> Tagebuch / 21 10 2001zum Seitenanfang